online SHG?

#1 von Peter851 ( Gast ) , 03.05.2015 21:26

Hat jemand Interesse an einer online-SHG zum Thema "PTBS und Depri"

Peter851

RE: online SHG?

#2 von Texi , 05.05.2015 08:50

Hallo Peter851,
auf deine Anfrage sage ich einmal spontan ja. Wie stellst du dir das vor, bzw. wie gehen wir weiter vor? Ich habe keine Ahnung.

LG Texi

 
Texi
Beiträge: 89
Registriert am: 20.01.2015


ich betrete mit meiner Idee auch Neuland

#3 von Peter851 , 05.05.2015 09:15

Es gibt zwei verschiedene Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige, sowie eine Frauengruppe.

Angehörige können auch zu den Gruppenabenden kommen, wenn der Betroffene zum Gruppenbesuch noch nicht bereit ist.

Wir treffen uns in 59494 Soest:

Die Dienstagsgruppe, Gruppenleiter Matthias Gerdes Tel.: 02921/3191497, trifft sich in den Räumen der Behindertenhilfe in der
Probst Nübelstrasse 5 (Innenstadt).
Dienstags von 19:00 - 21:00 Uhr.

Die [b]Donnerstagsgruppe
, Gruppenleiter Heinrich Brommer Tel.: 02921/53190, trifft sich im DRK-Zentrum Ferdinand Gabrielweg 7 (Industriegebiet).
Donnerstags von 19:30 - 21:30 Uhr.


Die Frauengruppe, Gruppenleiterin Elisabeth Brommer Tel.: 02921/53190, trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat, in der Jakobistraße 44a in 59494 Soest.
Dienstags von 18:30 - 20:00 Uhr

Hallo Peter851,
auf deine Anfrage sage ich einmal spontan ja. Wie stellst du dir das vor, bzw. wie gehen wir weiter vor? Ich habe keine Ahnung.

LG Texi[/style][/style]

 
Peter851
Beiträge: 16
Registriert am: 10.03.2015

zuletzt bearbeitet 09.05.2015 | Top

RE: ich betrete mit meiner Idee auch Neuland

#4 von Heinrich , 10.05.2015 10:36

Hallo Peter,
zu dem Thema Posttraumatische Störungen folgendes. Ich möchte nicht gegen solch eine Gruppe sprechen, gebe aber folgendes zu bedenken. In der Ausbildung zum Gruppenleiter/Gruppensprecher wurde erst gesagt bitte last diese Störungen ruhen. Menschen mit solch einer Störung erleben schon durch kleinste Auslöser dieses traumatische Erlebnis immer wieder neu mit allen Ängsten und dem ganzen drumherum was diese Störung ausmacht.
Heute behandeln [style=text-decoration: underline;]speziell geschulte Therapeuten[/style] solche Störungen, die anderen Therapeuten lehnen solch eine Behandlungen nach meinem Wissenstand ab. In unserer Selbsthilfegruppe war immer einmal ein Gruppenmitglied das eine Posttraumatische Störung hatte, einige sind in die Behandlung gegangen und haben diese Behandlung als sehr schwer empfunden weil das ganze Gefühlsleben tief aufgewühlt wurde und die Verarbeitung dieser Gefühle ihnen alles abverlangt hat.
Kann eine Onlinegruppe dieses leisten? Dazu möchte ich alle die Fragen, die eine Posttraumatische Störung haben, wie denk Ihr darüber, bitte schreibt dazu.
Wenn solch eine Onlinegruppe entsteht wünsche ich ihr viel Erfolg und laßt mal von Euch hören, denn die Welt verändert sich ja.

Heinrich

 
Heinrich
Beiträge: 10
Registriert am: 19.02.2015

zuletzt bearbeitet 10.05.2015 | Top

RE: ich betrete mit meiner Idee auch Neuland

#5 von Texi , 10.05.2015 15:33

Hallo zusammen,
Die Frage ist wohl, was kann oder soll eine (Online)-SHG bezwecken? Eine Therapie ersetzen oder
eine akute Krise bewältigen ist meiner Meinung nach nicht der Zweck einer SHG. Ich sehe eine Gruppe als Platz zum Reden mit Menschen die gleiche Gedanken und Gefühle haben wie ich, die mich verstehen. Als Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Zu wissen, es ist jemand zu erreichen auch ausserhalb der Sprechzeiten. Das sind meiner Meinung nach die groben Eckpunkte.
Die angesprochenen Gefühle und Gedanken, die wieder aufbrechen können werden oft durch Klei-
nigkeiten ausgelöst im Alltag, und im Rahmen einer Gruppe kann man darüber reden.
Natürlich ist eine solche Gruppe kein Raum für jemand, der wegen seiner PTBS noch nicht behandelt wurde oder wird und schon garnicht wird man dort in noch unverarbeiteten Gefühlswelten herumstochern.
Das sind so die ersten Gedanken, die mir dazu einfielen, nur[style=color: #993300;] meine[/style] Meinung.

LG Texi

 
Texi
Beiträge: 89
Registriert am: 20.01.2015


RE: ich betrete mit meiner Idee auch Neuland

#6 von Theodor , 10.05.2015 19:02

Hallo Peter,
...ich hab jetzt mal intensiv darüber nachgelesen, vieles kam mir bekannt vor. Ich denke Heinrich hat da recht, bin genau seiner Meinung!

Ich würde aber gerne mehr darüber erfahren...


Theodor

 
Theodor
Beiträge: 183
Registriert am: 28.12.2014

zuletzt bearbeitet 10.05.2015 | Top

   

Nein zur Gruppe ?
Die erste DRK-Suchtgruppe in Erbach wird 25 Jahre

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch auf



Xobor Forum Software © Xobor