Das Sorgentelefon für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen ist am Wochenende von Freitag bis Sonntag und allen gesetzlichen Feiertagen erreichbar und zwar jeweils von 8 bis 22 Uhr unter der Rufnummer: 06062 60767
Forum Übersicht - Depressionen » Gruppenpsychotherapie

Gruppenpsychotherapie

#1 von Peter851 , 28.06.2015 12:08

Hat jemand Erfahrung mit tiefenpsychologisch fundierter Gruppenpsychotherapie? Mein Psychotherapeut hat nach mehreren Jahren Psychotherapie im Einzelgespräch jetzt vorgeschlagen (weil meine PTBS immer noch mehrmals im Monat zu Alpträumen führen), ob ich mich dem Gedanken an die o.a. Gruppentherapie anfreuden kann. Mein Problem: Im Einzelgespräch mit Therapeut und meiner Psychiaterin kann ich über alles reden. Aber innerhalb einer Gruppe von bis zu 10 Leuten seelisch die Hose runterzulassen, das kann ich mir nur schwer vorstellen, zumal ich ungute Erinnerungen vor 25 Jahren mit Gruppentherapie während eines 8-wöchigen Aufentaltes in einer psychosomatischen Klinik habe.

 
Peter851
Beiträge: 16
Registriert am: 10.03.2015


RE: Gruppenpsychotherapie

#2 von Karin , 28.06.2015 13:36

Versuch es doch einfach. In 25 Jahren hat sich doch auch auf diesem Gebiet viel getan und die Teilnehmer sind bestimmt nicht die selben.

 
Karin
Beiträge: 42
Registriert am: 01.02.2015


RE: Gruppenpsychotherapie

#3 von Texi , 29.06.2015 19:37

Hallo Peter,

mit Gruppentherapie habe ich einige Erfahrungen, gute und weniger gute. Ich würde sagen es kommt sehr viel auf den Therapeuten an, der die Gruppe leitet. Was will der gleiche Therapeut in der Gruppe mit dir erreichen, wenn er in so vielen Einzelgesprächen mit dir keine wirkliche Besserung bzw. Änderung bewirkt hat.

In einer SHG kann man es einfach mal versuchen, und wenn es nicht guttut wieder weg bleiben. Aber wenn ich das richtig verstanden habe ist diese Gruppe eine richtige Therapiemassnahme, da kannst du nicht nach Belieben hingehen und wegbleiben.

Andererseits ist dein Leidensdruck hoch und du suchst nach Hilfe. Eine Gruppe kann auch untereinander sich viel geben, aber dann musst du eben 'die Hosen runter lassen'. Ich sagte mir immer diese Leute kennen dich nicht, wenn du nicht willst wirst du nie mehr von ihnen hören oder sie sehen. Heute kann ich vor Fremden mehr aus mir herausgehen als bei Bekannten. Gehorche deinem Bauchgefühl, versuche zu spüren, was du willst.

LG Texi

 
Texi
Beiträge: 89
Registriert am: 20.01.2015


   

Therapievertiefung
das wird ein toller Urlaub?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch auf



Xobor Forum Software © Xobor