Morgen hör ich auf

#1 von Theodor , 13.12.2017 08:06



Absolut authentische Geschichte und super gespielt.

Das Ein-Mann-Stück »Morgen hör’ ich auf« handelt von der eigenen, exemplarischen Geschichte des Autors Eddie Cornwell. Höchst sensibel, unsentimental und ohne moralischen Zeigefinger wird der verzweifelte Kampf eines Alkoholikers gegen seine Sucht und den damit verbundenen sozialen Abstieg gezeigt. Karlheinz Lemken wurde einem breiten Publikum vor allem durch Krimi-Serien wie Die Kommissarin, Ein Fall für Zwei und Tatort bekannt. Auch an renommierten Bühnen war er in wichtigen Charakterrollen zu sehen. Pressestimmen zur Theateraufführung: »Lemken spielt den Trinker – unter der sensiblen Regie von Andrea Dahmen – mit dramatischer Glaubwürdigkeit. Der Zuschauer folgt seiner Darstellung mit atemloser Spannung. Am Ende völlige Stille – , dann begeisterter Applaus für eine bravouröse, schauspielerische Leistung.« (Westdeutsche Allgemeine Zeitung) »Dem Schauspieler zuzusehen, wie er, ohne auch nur einmal die Figur zu überzeichnen, die fatale Degeneration eines ehrgeizigen Geschäftsmannes zu einem sich selbst verachtenden Häuflein Mensch verkörpert, ist ein schaurig-schönes Erlebnis.« (Hannoversche Zeitung)


Theodor

 
Theodor
Beiträge: 198
Registriert am: 28.12.2014

zuletzt bearbeitet 13.12.2017 | Top

   

Woher kommt Suchtdruck?
Odenwälder-Echo stellt den »Treffpunkt Auszeit« vor

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch auf



Xobor Forum Software © Xobor