Raus aus der Sucht – nach 30 Jahren Alkohol endlich trocken?

#1 von Theodor , 14.09.2019 04:56


Ein Leben ohne Alkohol, ohne tagelange Exzesse auf der Reeperbahn, ohne Blackouts - nach 30 Jahren an der Flasche will Thomas Rüß es endlich schaffen, seine Sucht zu überwinden. Und er weiß, dass es seine vielleicht letzte Chance ist. Zuletzt erlebte er insgesamt sieben Wochen am Stück fast täglich einen Absturz. „So heftig war es noch nie“, sagt Thomas Rüß selbst. „Ich kann mich an so vieles nicht erinnern. Weil ich eben so extrem viel getrunken habe in dieser Zeit.“ Deshalb hat sich der 51-Jährige nun für eine zwölfwöchige Therapie in einer Tagesklinik entschieden. Ein wichtiger Schritt - auch für seine Lebensgefährtin Karin Sommer. Denn: Der 63-Jährigen machten die Alkoholeskapaden von Thomas Rüß auch deshalb schwer zu schaffen, weil sie glaubte, sein Verhalten unterbewusst zu unterstützen. Immer wieder hat sie damit gedroht, sich zu trennen, sollte Thomas Rüß rückfällig werden. Doch sie hat immer zu ihm gehalten. Wie sie die Therapie erlebt und ob es Thomas Rüß wirklich schafft, seine vielleicht letzte Chance zu nutzen – darüber spricht Steffen Hallaschka live bei stern TV mit Thomas Rüß, seiner Lebensgefährtin Karin Sommer und dem Suchttherapeuten Axel Schmidt.


Theodor

 
Theodor
Beiträge: 233
Registriert am: 28.12.2014


   

In der Entzugsklinik: Wenn Alkohol krank macht!
Gefährlicher als Heroin! - Volksdroge Alkohol

Besucherzaehler
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch auf



Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz