Das Sorgentelefon für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen ist am Wochenende von Freitag bis Sonntag und allen gesetzlichen Feiertagen erreichbar und zwar jeweils von 8 bis 22 Uhr unter der Rufnummer: 06062 60767
Forum Übersicht - Allgemein » Cannabis

Cannabis

#1 von stan162 ( Gast ) , 03.03.2016 10:12

Hallo allerseits!
Ich habe gerade im TV wieder einmal gesehen, wie versucht wird weiter hin jede Form von Cannabis Konsum zu unterbinden. Egal ob es sich auch um medizinische Nutzung handelt, die erwiesener maßen für viele Patienten ein Ausweg aus Schmerzen und Nebenwirkung anderer Pharmaka bedeutet. Darin liegt meiner Ansicht nach ein Grund für das Verbot: die Pharmaindustrie hat natürlich was gegen dieses relativ billige Schmerzmittel. Deren Lobbyisten sind ja zahlreich in Berlin und sorgen dafür dass gelegentliche Vorstösse in Richtung Freigabe erfolglos bleiben.
Als Begründung wird das Gefahrenpotetial und die Eigenschaft als Einstiegsdroge angeführt. Mich würde mal interessieren wie Eure Meinung und Erfahrung dazu sind.
Stefan

stan162

RE: Cannabis

#2 von Theodor , 03.03.2016 11:18

Ich denke da hast du recht Stefan, es geht wie immer nur ums Geld.
Wenn ich das mit der Einstiegsdroge höre denke ich daran, wie es in der Realität aussieht (in meiner Realität).
Ich kenne jede Menge alte Kiffer die sich regelmäßig Abends ihr Pfeifchen reinziehen und glücklich damit sind!
Sie sind nie in eine Sucht verfallen! Last sie doch.

Auf der anderen Seite sehe ich die jugendlichen im Park hängen, sich ihren Orangensaft lustig mit Wodka mischend, die Flaschen und Bächer in der Gegend verstreuend, auf dem graden Weg zur Sucht befinden!
Wären sie Kiffer hätten wir nur ein bisschen Ache :-)
Ich glaube das die Kiffer, die das Kiffen krank und in eine sucht führen würde, schon vorher krank sind und in einer überschaubaren Masse sind. Ich glaube auch, würde man es legalisieren, die meisten Jugendlichen kein Interesse mehr daran hätten.


Theodor

 
Theodor
Beiträge: 289
Registriert am: 28.12.2014


RE: Cannabis

#3 von Petra , 09.03.2016 19:14

Hallöchen lieber Theo,
Das die Legalisierung das Intresse der Jugendlichen runterschraubt, davon gehe ich auch aus. Ich habe auch gekifft und eine Abhängigkeit hatte ich eher zum Nikotin entwickelt. Nur soll an dieser Stelle nicht vergessen werden das der THC gehalt, in dem Hasch um ein Vielfaches höher ist als zu meiner Zeit. Dieser kann psychisch echt krank machen. Bei einer legalisierung hätten Kiffer auch mehr Schutz vor krankmachenden Stoffen zum Strecken wie Plastik oder Blei das untergemischt wird um das Gras schwerer zu machen.

 
Petra
Beiträge: 5
Registriert am: 26.10.2015


RE: Cannabis

#4 von Theodor , 15.03.2016 10:11

...hab da noch was gefunden, finde ich sehr interessant!

Marihuana - Das leben der Kiffer


Theodor

 
Theodor
Beiträge: 289
Registriert am: 28.12.2014


RE: Cannabis

#5 von Leonwell ( Gast ) , 15.07.2020 23:17

Hallo,
Ich war die letzten 5 Jahre von cannabis und Amphetamin abhängig und bin es immer noch nur ich, arbeite an meiner sucht in einer Therapie seid Anfang Mai 2020.
Mein letzter Konsum fand am 17 April 2020 statt, ich habe mich für den weg entschieden weil die Drogen die ich genommen habe, um diese sachen zu vergessen: Ängste, Traurigkeit, Existenz-Ängste, Wut, Verluste, schlechte Gefühle, Alpträume, das Gefühl alleine zu sein und Suizidale Gedanken.
Aber in Wahrheit haben die Drogen all das nur noch mehr verschlimmert.
Es fing bei mir auch an mit, den Kumpels gemütlich einen Joint rauchen, aber es entwickelte sich ganz schnell zum Alltag es muss nicht bei jedem so laufen, aber es kann.
Der Weg in die Sucht geht schnell.
Aber der Weg aus der sucht heraus ist ein langer Prozess.
Leon 21 Jahre alt.
Ich hoffe ich kann damit vielleicht jemand anderem helfen.
Und wenn nicht kann ich nur sagen das mir es hilft über meine Sucht-Geschichte zu reden.

Leonwell

RE: Cannabis

#6 von Theodor , 16.07.2020 05:45

Hallo Leonwell,

Zitat von Gast im Beitrag #5
Drogen die ich genommen habe, um diese sachen zu vergessen: Ängste, Traurigkeit, Existenz-Ängste, Wut, Verluste, schlechte Gefühle, Alpträume, das Gefühl alleine zu sein und Suizidale Gedanken.

...das kennen wir wahrscheinlich alle, ich zumindest.
Ich kenne mich mit Drogen eigentlich nicht aus, bin Alkoholiker, aber was du da schreibst bestätigt mich darin das Sucht eben Sucht ist! Egal welche Substanzen man wählt. Die Probleme sind oft die gleichen! und der Weg daraus ist gleiche schwere langwierige Prozess.
Toll das du den weg in eine Therapie schon mit deinen Jungen Jahren gefunden hast, das tun nicht viele. Ich wünschte ich hätte das auch tun können! aber zu meiner Zeit (als ich Jung war)gab es noch keine Angebote oder Hilfe die ich hätte beanspruchen können. Ihr habt es da besser heute und vor allem ihr nehmt sie auch an. Ich finde es echt toll und das du schon seit April sauber bist, ist doch schon ne Rießen Leistung! Mach weiter so.
Zitat von Gast im Beitrag #5
Und wenn nicht kann ich nur sagen das mir es hilft über meine Sucht-Geschichte zu reden.

...damit hast du recht und mir persönlich hatte, und hat es immer noch, am meisten Geholfen ...Reden, Reden, Reden!
wünsche dir nur das beste auf deinem Weg
Theodor


Theodor

 
Theodor
Beiträge: 289
Registriert am: 28.12.2014


RE: Cannabis

#7 von Friedel , 16.07.2020 11:45

hier ist die Friedel
und ich kann eure Aussagen nur unterstreichen. Es ist ein langer Weg aus der Sucht, aber ein guter und ich kann heute (na, ja ab und zu heute) wieder in den Spiegel sehen. Leon, ich finde es toll, dass du über deine Sucht schon so reden kannst und ich kann dir nur empfehlen....geh' nach deiner Therapie in eine Selbsthilfegruppe oder gründe selbst eine, denn du schaffst es nicht alleine. Spreche doch mit deinen Therapeuten mal darüber. Vielleicht findest du auch dort Unterstützung. Aber jetzt ist erst einmal deine Therapie angesagt und lebe im Heute und im Jetzt!!!!

Alles Gute für dich und lass' doch ab und zu einmal etwas von dir hören oder lesen!

Friedel

 
Friedel
Beiträge: 130
Registriert am: 16.01.2015


   

Drogen-Der Kampf gegen die Sucht

Besucherzaehler
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch auf



Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz