Alkoholprobleme - ich schäme mich Ratschlag eines Therapeuten

#1 von Theodor , 12.03.2020 06:51


Alkoholiker haben oft große Schuldgefühle und schämen sich wegen ihrer Sucht. Hier ein Ratschlag eines Therapeuten, wie man bei Alkoholproblemen und bei Rückfällen am besten mit seinen Gefühlen umgeht. Mehr Infos auf http://lavario.de/wie-sie-sich-von-al....


Theodor

 
Theodor
Beiträge: 310
Registriert am: 28.12.2014


RE: Alkoholprobleme - ich schäme mich Ratschlag eines Therapeuten

#2 von Texi , 14.03.2020 19:03

Die Schuldgefühle zu überwinden und hinter mir zu lassen war ein ganz wichtiger Schritt auf dem Weg zur Abstinenz. Dazu gehört vor allem, dass ich mich heute so akzeptieren kann wie ich war und bin. Alkoholismus ist eine Krankheit, ich wollte keine Alkoholikerin werden. Für die daraus entstandenen "Schäden" habe ich mich bei den Betroffenen, soweit möglich, entschuldigt. Früher hatte ich immer den Drang, Wiedergutmachung zu leisten, das funktionierte nicht, also lebe ich jetzt ganz ungeniert als wäre nie etwas passiert. Die letzte Aussage stammt nicht von mir, haha.

Eine andere Aussage des Therapeuten hat heute Bedeutung für mich. Wenn ich Verlangen habe nach Alkohol sage ich mir : Ich darf Alkohol trinken - aber will ich das? Dann denke ich an mein letztes Besäufnis und empfinde nur noch Ekel.

Eine zufriedene Abstinenz funktioniert für mich nur indem ich meine Gedanken und Gefühle betrachte, wo sie herkommen und weshalb sie auftauchen. Eine Voraussetzung dafür ist Ehrlichkeit zu mir selbst und Achtsamkeit. Achtsamkeit ist heute ein Modewort, doch für mich schon lange wichtig.

Viele liebe Grüße
Texi

 
Texi
Beiträge: 120
Registriert am: 20.01.2015


   

Morgen hör ich auf
Jubiläum

Besucherzaehler

Forums-Kino
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch auf



Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz