Das Sorgentelefon für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen ist am Wochenende von Freitag bis Sonntag und allen gesetzlichen Feiertagen erreichbar und zwar jeweils von 8 bis 22 Uhr unter der Rufnummer: 06062 60767
Forums-Blog - User Blog`s -7

User Blog`s

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ein Hallöchen an alle Forummitglieder und Besucher. Am 7.01. ist es ja noch nicht zu spät allen ein gesundes, efolgreiches und friedliches Neues Jahr zu wünschen. Auch ich bin froh das die Futterei ein Ende hat. Ansonsten verlief das Fest und der Jahreswechsel recht ruhig. Ich habe dieses Mal über die Feiertage das Sorgentelefon betreut. Erfahrungsgemäß kommen die Anrufe der Angehörigen erst nach ...
    von Karin in Jahreswechsel 2018-2019
  • Hallo Theo Du hast Recht.Aber, auch ich muss noch viel lernen.Mir fällt es immer noch schwer andere um Hilfe zu bitten.Es war halt auch über die Feiertage usw..Hab halt gedacht, da willste nicht noch anderen ihre freien Tage vermiesen.Telefonisch habe ich mich mit 2 anderen Leuten aus der Gruppe besprochen.Aber,sollte noch mal so eine Situation eintreten,werde ich das nicht mehr alleine stemmen.V...
    von Heidrun in Jahreswechsel 2018-2019
  • Hallo Heidi, ich kenne das nur zu gut, hab es oft ähnlich erlebt. Ich bin auch oft dabei an meine Grenzen gestoßen, wenn ich zuschauen musste wie sich ein Leidensgenosse innerhalb kürzester Zeit so dermaßen runtergeschaft hat. Das ging dann manchmal so weit das ich mich, aus Verzweiflung, am liebsten danebengesetzt hätte und mitgesoffen hätte. Friedel hat mir immer gesagt das es besser ist zu zw...
    von Theodor in Jahreswechsel 2018-2019
  • Liebe Forumssmitglieder, ich war auch bei dem Bundestreffen dabei und möchte mich den Worten von Heidrun anschließen! Das Treffen war Spitzenklasse, natürlich vor allem durch unsere Friedel. Großer Dank auch an die vielen anderen ehrenamtlichen Helfer. Ein reger Meinungsaustausch fand statt, inner- und außerhalb der Arbeitsgruppen. An dieses schöne Treffen werde ich noch lange zurückdenken. Viel...
    von Texi in 5.Bundesweites Treffen in Erbach
  • auch ich werde ihn vermissen alles gut und viel kraft den Angehörigen und der Gruppen Karl-Heinz
    von Karl-Heinz in Eine traurige Nachricht: Unser...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von Texi • Kategorie: Allgemein

Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten,
dass man seine Tränen sieht.

von Texi • Kategorie: Allgemein (zuletzt bearbeitet: 10.05.2015 19:58)

Einer der Tage, die ich am liebsten abschaffen würde!
Ich muss jetzt zu meiner Mutter fahren, den erwarteten Besuch abstatten. Ich habe schon schlecht geschlafen, weil so viele alte Gedanken und Gefühle hochkamen.
Für mich selbst habe ich Muttertag schon vor vielen Jahren abgelehnt, diese Idee wurde von meinen Söhnen begeistert aufgenommen.

Für alle die den Muttertag feiern einen schönen, sonnigen Tag!

LG Texi

von Texi • Kategorie: Allgemein

Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen,
denn die Auswahl ist so groß.

von stefan162 • Kategorie: Allgemein

Einfach so schreib ich mal was. Eine mittelschwere depressive Episode hat mir jeglichen Antrieb zwischen Dezember und April geraubt. Ich hatte das Gefühl das es in dieser Zeit besonders dunkel war, verglichen mit letztem Jahr. Ich bin nicht der einzige der dies so emfand. Wie auch immer, ich war auch nicht fähig mich mal im Forum einzuloggen und was dazu zu schreiben. So habe ich auch garnicht so mitgekriegt wie das Forum sich verändert hat. Und zwar sehr zum Positiven. Ich finde alles sieht viel professioneller aus, ist sehr übersichtlich und läßt sich intuitiv bedienen. Gefällt mir richtig gut !!!

von Karin • Kategorie: Allgemein

Da passt mein Spruch ja auch:
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.

von Texi • Kategorie: Allgemein

Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.
Konfuzianische Weisheit

von Texi • Kategorie: Allgemein

Begegne dem, was auf dich zukommt,
nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung

von Peter851 • Kategorie: Allgemein

Di 07.04.2015 | 16:05 - 16:50[/style][/style]
-[/style]Der lange Weg aus der Sucht[/style]




Film von Britta Wulf
Alkohol gehört zum Alltag, gilt als Genussmittel, veredelt Feiern und Feste. Wer seinen Umgang mit Alkohol nicht im Griff hat, gar abhängig wird, gilt schnell als charakterschwach und wenig belastbar. Vielen Süchtigen fällt es deshalb schwer, über ihre Abhängigkeit zu reden. In der Reportage "Der lange Weg aus der Sucht" sprechen drei alkoholkranke Menschen offen über ihre Sucht und vor allem über den steinigen Weg, abstinent zu werden und zu bleiben. Sie haben es geschafft, aus der Abhängigkeit herauszukommen und sind stolz darauf. Heute wollen sie warnen und erklären, sie wollen auf keinen Fall vergessen.
Alkohol gehört zum Alltag, gilt als Genussmittel, veredelt Feiern und Feste. Wer seinen Umgang mit Alkohol nicht im Griff hat, gar abhängig wird, gilt schnell als charakterschwach und wenig belastbar. Vielen Süchtigen fällt es deshalb schwer, über ihre Abhängigkeit zu reden. In der Reportage "Der lange Weg aus der Sucht" sprechen drei alkoholkranke Menschen offen über ihre Sucht und vor allem über den steinigen Weg, abstinent zu werden und zu bleiben. Sie haben es geschafft, aus der Abhängigkeit herauszukommen und sind stolz darauf. Heute wollen sie warnen und erklären, sie wollen auf keinen Fall vergessen. Denn wenn man vergisst, wie es als Süchtiger war, besteht die Gefahr, dass alles wieder von vorn beginnt.

von Texi • Kategorie: Allgemein

Was war los an Ostern?

Am Ostersonntag war ich im Gottesdienst mit Abendmahl. Bei uns war es seither
üblich, daß alle aus einem Kelch Wein trinken. Beim letzten Mal habe ich das Abendmahl nicht genommen mit der Begründung, daß ich keinen Alkohol trinke.
Einige Zeit später habe ich mich mit einem Mitglied des Kirchenbeirats darüber
unterhalten und gesagt, daß sich bestimmt noch mehr Kirchenbesucher ausge-schlossen fühlen weil sie keinen Wein trinken wollen. Zu meinem Erstaunen wurden
gestern zusätzlich zum Wein noch kleine Kelche mit Saft angeboten. Und wie ich
sah auch von vielen Leuten genommen.


Mein großes Ostergeschenk war, daß ich bald ein Auto bekomme. Ich suche schon länger weil ich nur noch Automatik fahren kann und wenig Geld habe. Jetzt hat sich endlich etwas ergeben. Meine Freude ist riesig.

LG Texi

von Texi • Kategorie: Allgemein

Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen,
das man zur Verfügung hat. von Theodor Storm

von Texi • Kategorie: Allgemein

Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.
Ernst Reinhard Publizist und Aphoristiker

von Theodor • Kategorie: Allgemein

Es sind nicht immer die Lauten stark,
nur weil sie lautstark sind.
Es gibt so viele, denen das Leben
ganz leise viel echter gelingt.

Die stehen nicht auf Bühnen, füllen keine Feuilletons.
die kämpfen auf schwereren Plätzen.
Die müssen zum Beispiel in Großraumbüros
sich der Unmenschlichkeit widersetzen.

Die schützt kein Programm, kein Modedesign.
Die tragen an sich etwas schwerer.
Die wollen ganz einfach nur anständig sein
und brauchen keine Belehrer.

Die schreiben nie Lieder.
Die sind Melodie.
So aufrecht zu gehen,
lerne ich nie.

Konstantin Wecker

...was für ein schöner Text!

von Texi • Kategorie: Allgemein

Ein liebes, gutes Wort ist immer ein Lichtstrahl, der von Seele zu Seele geht.
Hans Thoma ( 1839-1924 )


Heute Morgen haben mich zwei Lichtstrahlen von Karin und Marianne erreicht. Danke

von Texi • Kategorie: Allgemein

Wer hat sie gesehen? Es war toll dieses Naturschauspiel zu beobachten. Ich wurde ganz stark an die letzte Sonnenfinsternis 1999 erinnert. Ich hätte nie gedacht, daß ich das nächstemal noch einmal erleben würde. Das war während meiner schlimmsten Saufzeit wo
ich schon morgens einen Kümmerling für meinen Magen brauchte. Aber wie ihr lesen könnt, meine Befürchtungen sind nicht eingetreten. Ein häufiger Ausspruch meiner Aerzte:
''Sie häwwe e Nadur wie en Gaul''. Gott sei Dank! Ich möchte noch etwas erzählen. Ich war in meinem Garten, die Sonne schien mir ins Gesicht, ich hörte die Vögel singen und sah die erste dicke Hummel. Da hatte ich ein Glücksgefühl, so stark, wie ich es mit Alkohol nie erreicht hatte. Wie ein Kick. Das Leben ist so viel besser ohne Alk!

von Karin • Kategorie: Allgemein

Ich möchte euch die Zeitschrift" Trokkenpresse" empfehlen. Ich habe sie jetzt das erste mal gelesen und finde sie sehr interessant. In der ersten Ausgabe für dieses Jahr sind die Frauen im Mittelpunkt. ("Ist Sucht bei Frauen anders?")
Die Zeitschrift befasst sich viel mit Themen aus der Berliner Gegend und auch die SHG's die sich vorstellen sind von dort, aber auch für "Nichtberliner" gibt es reichlich Lesestoff. Denn die Suchtprobleme sind überall gleich. Alle sitzen im selben Boot.

Schaut doch mal auf www.trokkenpresse.de

Die Zeitschrift erscheint alle zwei Monate und kostet imJahr 6 €.
Aber auch online kann man sich informieren.

Viel Spaß beim Stöbern!
Karin

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Besucherzaehler
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Besucht uns auch auf



Xobor Xobor Blogs